Forschungs- und Entwicklungsprojekt NSW-Plus gestartet

veröffentlicht am: 17.10.2017

Am 11. Oktober fand im ISL Bremen das Kick-off Meeting des NSW-Plus Projektes statt. Ziel des Projektes, das vom Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik koordiniert wird, ist eine Erweiterung des National Single Window als Basis für eine neue Dienstleistung zur maritimen Prozessoptimierung. Das Projekt findet im Rahmen des Förderprogrammes mFund des BMVI statt.

Neben dem ISL gehören zum Konsortium das Fraunhofer Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) BESITEC Bertling EDI Service & IT GmbH, TFG Transfracht Internationale Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH, MSC Germany S.A. & Co. KG, datenschutz cert GmbH sowie die BSH Hausgeräte GmbH.

Projektpartner NSW-Plus
Quelle: ISL