Prozessanalyse und -modellierung

Die Basis bildet die Definition der Geschäftsprozesse, der beteiligten Akteure und der sich daraus ergebenen Informationsflüsse unter Zuhilfenahme der graphischen Methode BPMN 2.0. Ein Fokus bei der Definition liegt auf dem Bezug zu den drei Pilotanwendungen. Anhand der Definition muss die Art der Informationsübertragung untersucht werden, beispielsweise ob die Daten in die Pilotanwendung gemeldet werden (push) oder ob die Pilotanwendung sich diese Daten aus externen Systemen herauszieht (pull). Da sich NSW-Plus in ein bestehendes Umfeld einbetten sollte, sind existierende relevante Systeme wie z.B. Hafen-Informationssysteme (Port Community Systems), wie sie in den Bremischen Häfen und Hamburg existieren, zu untersuchen. Das betrifft sowohl die Einbeziehung als auch die Abgrenzung zu diesen Systemen. Abschließend findet die Entwicklung von Szenarien und Sollprozessen zur Darstellung der Kommunikation zwischen zukünftigen NSW-Plus-Implementierungen in mehreren EU-Mitgliedsstaaten statt.
Copyright 2019 ISL